Ehemalige Waldköniginnen

Das Amt der Waldkönigin gibt es in Baden-Württemberg seit 2008. Mit Ramona Rauch ist derzeit die 6. Waldkönigin im "hoheitlichen" Einsatz. Hier sind ihre Vorgängerinnen:

 

 


Waldkönigin 2015/2016 – Daniela spittler

Während ihrer Amtszeit konnte sie Menschen aller Altersklassen

für forstliche Themen interessieren und durch  ihre Überzeugungskraft mitreißen.

Ihr ist der ganzheitliche Blick auf den Wald wichtig. Dazu zählt selbstverständlich die Schutz- und Erholungsfunktion der vielfältigen Wälder in Baden-Württemberg, aber auch die Wertschätzung der nachhaltigen Nutzung heimischer Hölzer ist für sie von großer Bedeutung.

 


Waldkönigin 2013/2014 – Doris Gebhard

"Den Wald muss man nicht neu erfinden, nur neu entdecken"

 

Mit ihrem Fachwissen als gelernte Forstwirtin stellte Doris Gebhard dem Publikum während ihrer Amtszeit ihr Anliegen überzeugend vor: über die Faszination am einzigartigen Ökosystem Wald zu vermitteln, welch wichtige Rolle die Forstwirtschaft bei der Gewährleistung der vielfältigen Funktionen des Waldes spielt.



Waldkönigin 2012/2013 – Martina Gottlieb

Die damals 18-jährige Forstwirtauszubildende aus Ebhausen hatte die Jury mit ihrem Charme und ihrem Fachwissen überzeugt. „Ich freue mich auf mein Ehrenamt. Ich bin im Schwarzwald aufgewachsen und nicht nur aus beruflichen Gründen liegt mir der Wald als wertvolles Ökosystem am Herzen“, so Gottlieb bei ihrer Amtsübernahme am 21. März 2012, dem Tag des Waldes.



Waldkönigin 2010/2011 – Anja Eberhardt

Als ausgebildete Forstwirtin wusste Anja Eberhardt stets beim Thema Wald zu überzeugen. In ihrer Heimatgemeinde Bad Wildbad im Schwarzwald erinnert eine bei der Krönung gepflanzte Wildkirsche an ihre Amtszeit als Waldkönigin. Als herausragendes Ereignis nahm sie auch an der offiziellen Eröffnungsfeier zum internationalen Jahr der Wälder am neuen Schloss in Stuttgart teil.



Waldkönigin 2008/2009 – Anne Reischmann

Als erste Waldkönigin für Baden-Württemberg wurde Anne Reischmann vor allem durch ihren Gastauftritt in der Landesschau des SWR bekannt. Die studierte Försterin engagierte sich in ihrer Amtszeit insbesondere bei den Waldarbeitsmeisterschaften und weckte bei vielen Menschen das Interesse für den Wald und seine nachhaltige Nutzung.